Es war einmal – das Märchen der Young Chorporation

Geschrieben von Holger Gayer am .

Die Sache mit dem Erinnern ist eine feine Angelegenheit. Blicken wir zum Beispiel auf das Jahr 1994 zurück, erkennen wir prompt drei bis vier Ereignisse, die einen wesentlichen Teil der Welt veränderten. Erstens: Der Arbeitskreis Heimische Orchideen ernannte das Sumpf-Glanzkraut (Liparis loeselii) zur Orchidee des Jahres. Zweitens: Helmut Kohl war immer noch Bundeskanzler. Drittens und viertens: Rammstein und die Young Chorporation wurden geboren – die einen in Berlin, die anderen in Kirchheim am Neckar. Mit Musik (und manchmal mit dem Feuer) spielen seither beide.

Mit solcherart Augenzwinkern startet der vierzigköpfige Chor aus Kirchheim und Lauffen an diesem Freitag, 14. Dezember, den Vorverkauf zu seinem Jubiläumskonzert. „Es war einmal – das Märchen der Young Chorporation“ heißt das Programm zum 25-jährigen Bestehen, das am 11. Mai 2019 in Kirchheim uraufgeführt und einen Tag später, am 12. Mai 2019, zum ersten Mal wiederholt wird. Manches Gründungsmitglied wird an dem Konzertwochenende in der Gemeindehalle auf der Bühne stehen, was dem Attribut Young im Namen des Chores einen besonderen Glanz verleiht. Doch an Energie, Lust und Leidenschaft haben die Sängerinnen und Sänger kein Jota eingebüßt, im Gegenteil. Und da sich im Lauf der Zeit noch Präzision, Routine und gute Freunde dazu gesellt haben, dürfen die Zuschauerinnen und Zuschauer bei den Jubiläumskonzerten ein echtes Feuerwerk erwarten: mit spektakulären Tänzerinnen der Lauffener Formation La Passion, mit prägnanten Schauspielern, einem vollen Bläsersatz, einer amtlichen Rockband und einem Chor, der die Gemeindehalle zum Beben bringen wird. Doch bisweilen werden die Stimmen auch zart, mischt sich allenfalls ein Cello ein, und bleiben die Sängerinnen und Sänger ansonsten unter sich – a cappella in Hochform.

Und was das Ganze mit Märchen zu tun hat? Das werden Aschenputtel, Rotkäppchen, Schneewittchen (samt dem ein oder anderen Zwerg) und ihre Kollegen bei „Es war einmal – das Märchen der Young Chorporation“ höchst selbst erzählen.

Wer Freunden, Verwandten oder sich selbst Karten für die Jubiläumskonzerte „Es war einmal – das Märchen der Young Chorporation“ unter den Weihnachtsbaum legen möchte, kann ab Freitag, 14. Dezember, welche kaufen: in Kirchheim im Dorfladen mitten im Ort und in der Obsthalle an der B27, in Lauffen im Eine-Welt-Laden in der Körnerstraße 2/1. Eine außerplanmäßige und besonders schöne Vorverkaufsstelle findet sich zudem am Samstag, 15. Dezember, von 8 bis 13 Uhr auf dem kleinen Weihnachtsmarkt in der Alten Kelter in Kirchheim. Die Tickets kosten im Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 8 Euro).

Vokal-Legenden im Doppelpack

Geschrieben von Holger Gayer am .

Selten hat eine Band ihr Publikum so rasch gefangen wie Onair das am vergangenen Samstag in der Lauffener Stadthalle gelungen ist. Bereits nach dem Auftakt mit dem Earth Song von Michael Jackson waren die Zuhörerinnen und Zuhörer so begeistert von der Darbietung des Berliner A-Cappella-Ensembles, dass der Applaus kaum enden wollte. Und das sollte sich in den kommenden zwei Stunden nicht ändern.

Positive Bilanz des Kirchheimer Apfelfestes

Geschrieben von Holger Gayer am .

Trotz des durchwachsenen Wetters am vergangenen Sonntag zog das Apfelfest-Team von Obstbauverein und Liederkranz Kirchheim eine positive Bilanz der Traditionsveranstaltung. „Es sind mehr Besucherinnen und Besucher da gewesen als man aufgrund des Regens hätte befürchten können“, sagte Uwe Wallner. Unermüdlich hatte der zweite Vorsitzende des Gesangvereins zusammen mit dem Wirtschaftsteam des Liederkranzes nach jedem Schauer Tische und Bänke trocken gewienert, um dem Publikum wieder einen trockenen Sitzplatz anzubieten. Die Mühe wurde belohnt – mit einem freundlichen Danke und einem Lächeln, das die Wolken vertrieb.